Roland Aicher: Heilmasseur, Therapeut, Chiropraktiker, Personal Trainer und Coach

Allgemeine Geschäfts­be­dingungen (AGB)

Roland Aicher: Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)


1. Geltungsbereich und Gegenstand


(1) Gegenstand dieser AGB ist die Regelung sämtlicher mündlicher Absprachen, angenommener Aufträge sowie abgeschlossener Verträge zwischen privaten sowie gewerblichen Klienten (Diensleistungsnehmer - DN) einerseits und Roland Aicher, magic balance (Dienstleistungsgeber - DG) andererseits.

2. Allgemeines


(1) Bei allen verwendeten funktions- und personenbezogenen Bezeichnungen gilt die gewählte Form für beide Geschlechter.

(2) Die Copyrightrechte für alle im Zusammenhang stehenden Werbemaßnahmen des DG unterliegen der Alleinverwaltung des DG.

3. Termine


(1) Kann ein vereinbarter Termin vom DN nicht eingehalten werden, muss dieser mindestens 2 Tage im Vorhinein telefonisch abgesagt werden. Hält dies der DN nicht ein, wird eine Ausfallsgebühr von 50% verrechnet.

(2) In einigen Ausnahmefällen (z.B. bei spontan auftretender Krankheit, Verschlechterung des Gesundheitszustandes, Todesfall in der Familie, Ableben) kann von dieser Verrechnung abgesehen werden.

4. Zahlungsbedingungen


(1) Die vereinbarten Kosten für die Dienstleistung sind - so keine andere Vereinbarung getroffen wird - sofort (bei Seminaren im Rahmen der Anmeldung) zu bezahlen.

(2) Die vereinbarten Beträge beinhalten alle gesetzlichen Abgaben und Steuern.

(3) Es wird pro angefangene halbe Stunde verrechnet, außer es wird eine gesonderte Absprache über die Kostenregelung getroffen.

(4) Bei Zahlungsverzug ist der DG berechtigt, vertragliche Verzugszinsen in Höhe von 4% über dem Basiszinssatz jährlich zu verrechnen. Sofern eine Mahnung unter Nachfristsetzung notwendig wird, erklärt sich der DN bereit, pro Mahnung einen Betrag von EUR 5,00 zu bezahlen. Eine Zahlung gilt erst dann als erfolgt, wenn der DG über den Betrag verfügen kann.

(5) Stornogebühr bei Seminaren: Bei Abmeldung bis 14 Tage vor Seminarbeginn werden 30%, bis 7 Tage vor Seminarbeginn 50% des Seminarbeitrags einbehalten, sofern kein Ersatzteilnehmer gestellt wird. Bei Nichterscheinen erfolgt keine Refundierung des Seminarbeitrags. Bei Krankheit (nur mit Arztzeugnis) wird keine Stornogebühr verrechnet, wenn das Seminar innerhalb einer Jahresfrist besucht wird. Wenn das Seminar vom DG abgesagt wird, erfolgt die sofortige Rückerstattung des Gesamtbetrages.

5. Haftungsauschluss und Standesrecht


(1) Die Haftung des DG wird auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt.

(2) Der DG erklärt ausdrücklich gegenüber dem DN nicht zur Ausübung von medizinischen Tätigkeiten berechtigt zu sein. Davon ausgenommen sind Tätigkeiten, für die der DG durch die Gewerbeberechtigung befugt ist. Es werden keine ärztlichen Berufsfelder abgedeckt, die gemäß gesetzlichen Vorgaben den ärztlichen Berufen und Diensten vorbehalten sind. Eine allumfassende und abgestimmte ärztliche Versorgung für und durch den DN muss gewährleistet sein und regelmäßig, sowie nachhaltig vom DN betrieben werden. Der DG übernimmt für Missachtungen gegenüber dem DN keinerlei Haftung.

(3) Mit Ausnahme der Befugnisse entsprechend der Gewerbeberechtigung, stellen Betreuungen keine Heilbehandlungen, ärztliche Diagnosen oder sonstigen Befunde dar.

(4) Der DN stimmt aus freien Stücken den Dienstleistungen des DG zu und gibt Auskunft über dessen Gesundheitszustand (Schwangerschaft, Medikamenteneinnahme, Operationen, Krankheiten).

(5) Sofern es für die Dienstleistung notwendig ist, erlaubt der DN notwendige körperliche Berührungen durchführen zu lassen. Obsorgeberechtigte Personen übernehmen die Zustimmung für Dienstleitungen wenn keine Volljährigkeit oder eine Sachwalterschaft vorliegt.

(6) Sobald der DN die Dienstleistungen vom DG in Anspruch nimmt, erklärt er sich mit den AGB einverstanden.

6. Datenschutz


(1) Der DG macht darauf aufmerksam, dass alle personenbezogenen Daten, die im Rahmen einer Dienstleistung erhoben werden, vertraulich behandelt und nur für gemeinsame, weiterführende Dienstleistungen gespeichert werden. Der DN erklärt hierzu seine Einwilligung.

(2) Sofern nicht zwingende gesetzliche Vorschriften es vorsehen, werden die Daten des DN nicht an Dritte oder gewerbliche Einrichtungen weitergegeben.

(3) Sofern der DN es verlangt, gewährt der DG Einblick in die über den DN gespeicherten Daten, beziehungsweise löscht diese. Wenn der DN Daten berichtigen, löschen oder einsehen will, genügt hierfür ein Schreiben an die im Impressum angegebene Adresse des DG.

(4) Im Rahmen der Benachrichtigung des DG über Produktneuheiten, etc. sendet der DG dem DN E-Mails nur dann zu, sofern der DN seine E-Mail-Adresse zur Verfügung gestellt hat.

7. Erfüllungsort und Gerichtsstand


(1) Für sämtliche, sich zwischen den Parteien aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten ist Salzburg Erfüllungsort und Gerichtsstand.

8. Teilnichtigkeit


(1) Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt.

9. Schlussbestimmungen


(1) Mit Erscheinen dieser Ausgabe verlieren alle bisherigen Geschäftsbedingungen ihre Gültigkeit. Diese Ausgabe gilt bis zum Erscheinen einer neuen.

(2) Druckfehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.